24.12.2015 / Artikel / / , , , , , ,

JCVP Kanton Luzern: Zwangsferien?! NUR wenn Schülerinnen und Schüler klare Vorteile davon haben!

Die JCVP Kanton Luzern wehrt sich vehement gegen die vom Luzerner Regierungsrat vorgeschlagenen und Kantonsrat bewilligten Zwangsferien an Berufs- und Kantonsschulen. Weniger Unterricht bei gleichbleibenden Lehrinhalten oder gar steigenden Anforderungen? Diese „Zwangsferienwoche“ geht ganz klar auf Kosten der Lernenden. Dies ist vielleicht nicht gleich sofort feststellbar, schleichend werden sich aber Nachteile ergeben und daher ist diese Sparmassnahme keine tragfähige Lösung. Es kann nicht sein, dass man mit Schulbetriebskürzungen operieren muss, nur um die Kosten im Griff zu haben.

Wenn diese Massnahme der Zwangsferien tatsächlich eingeführt wird, dann fordert die JCVP Kanton Luzern diese „freie“ Woche mit Inhalten zu füllen, die im Schulunterricht zu kurz kommen. Zwangsurlaub?! Dann aber wenigstens zum Vorteil der Schülerinnen und Schüler!

Konkret will die JCVP Kanton Luzern, dass den Lernenden in dieser „frei“ gewordenen Zeit politische Bildung vermittelt wird. In einer nun „frei“ gewordenen Woche soll das politische System der Schweiz vorgestellt werden und die Lernenden sollen beispielsweise ein interaktives „Auftrittstraining“ durchlaufen, den Umgang mit Social Media vertieft behandeln oder direkt in Kontakt mit Parlamentarierinnen und Parlamentariern, Medien- und Kulturschaffenden treten können. Die JCVP Kanton Luzern brachte diese Idee bereits in der Vergangenheit auf den Tisch, als Zwangsferien zur Debatte standen und sieht sich nun bestätigt! Wir wollen, dass unserer Jugend mehr politische Bildung vermittelt wird, und dass die Sparmassnahmen keine gravierenden Nachteile für die Lernenden mit sich bringen. Deshalb wollen wir, dass für diese „Zwangsferienwoche“ ein entsprechendes Programm auf die Beine gestellt wird. Die JCVP Kanton Luzern erklärt sich bereit, die Durchführung einer Projektwoche zu unterstützen. Wir sind davon überzeugt, dass unser Vorschlag auch auf Interesse in der Mutterpartei CVP Kanton Luzern stossen wird, sowie von anderen Jung- und Mutterparteien und die Regierung gestützt würde und diese sich ebenfalls im Rahmen dieser Ersatzwoche engagieren würden.

Für Rückfragen:
Severin Zumbühl, Vize-Präsident JCVP Kanton Luzern
079 813 80 72, severin.zumbuehl@unifr.ch

Karin A. Stadelmann, Vorstandsmitglied JCVP Kanton Luzern
079 850 20 07 karin.stadelmann@hispeed.ch